Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

 

 

ZEWE GMBH
Geschäftsführer:
Christoph Zewe
Christian Zewe

Gewerbepark Klinkenthal 4
66578 Schiffweiler

Tel. 06821 / 96 22 30
Fax 06821 / 96 22 31
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo-Fr von 8-12 & 14-18 Uhr Sa von 9-12 Uhr

 

Kundenmeinung

Ihre Meinung zählt

Bitte teilen Sie uns ihre Meinung mit.

Mit dem Absenden dieses Formulars erkennen Sie unsere Datenschutzerklärung an.

KOMPOtherm® Haustürsysteme

Die Verbindung der einzelnen Profilteile geschieht durch eine Hightech-Metallklebetechnik, wie sie auch heute in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt wird. Die hohe Stabilität und Steifigkeit erhält die Verbindung durch profil-querschnittsfüllende Eck- und T-Verbinder. Schon im Standard genügen die Haustürsysteme
der neuen Energieeinsparverordnung. Für höhere Anforderungen werden die Systeme Hightherm, Block-Design, 3D und 4D angeboten.

 

Highterm

 

Block-Design

 

System 4D

 

System 3D

 

KO 80 HD

 

NT 70 HD

         

 

KOMPOtherm® Wärmeschutz - Das Maximum an Wärmeschutz

 

UD-Werte ab = 0,6 W/(m2.K)

Die Therm-Serien - Das Maximum an Wärmedämmung

Am Beispiel des Profilsystems:

SOFT-Hightherm mit beidseitig flügelüberdeckender Haustürfüllung

Gesamtbautiefe 124 mm
Flügelbautiefe 109 mm

  1. Außen flügelüberdeckende Füllung
  2. Innen aufschlagender Flügel, mit flügelüberdeckender Füllung
  3. 4 Dichtungsebenen
  4. Vollständig umlaufendes Mitteldichtungssystem zur Trennung der Innen- und Außenkammer im Falzbereich
  5. Maximale Isolierzone zwischen den beiden Profilkammern, gefüllt mit einem hochwärmedämmenden Isopor-Dämmkern
  6. Hohe Verwindungssteifigkeit durch profilquerschnittsfüllende Eckverbindungen
  7. Automatisch absenkbare Schwellendichtung im Haustürflügel
  8. Der untere Flügelanschlag ist verstellbar und kann, ohne den Türflügel auszuhängen, den gegebenen Bodensituationen angepasst werden
  9. Wärmegedämmte, rollstuhlgerechte Bodenschwelle aus Aluminium und Polyamid
  10. Dämmkern Haustürfüllung

Gesamt UD-Werte ab = 0,6 W/(m2·K) möglich

 

Verdecktliegendes Band

Bei der Konstruktion des verdecktliegenden Haustürbandes galt es solide Technik und ansprechendes
Design aufeinander abzustimmen. Durch das Verlegen des Bandes in den Blend- und Flügelrahmen wurde
es möglich die Innenseite der Tür auf der Bandseite glatt zu gestalten.
Ziel war es den mechanische Aufbau des Türbandes einfach, und damit wenig störanfällig, zu halten. Die Konstruktion erlaubt es die Dichtungszonen unterbrechungsfrei um den Türflügel herum zu führen. Der Drehpunkt wurde weiter vom Flügel entfernt positioniert und ermöglicht dadurch einen fast völlig lichten Durchgang.

     
   
glatte Flächen an der
Bandseite
 
verdecktliegendes Türband
Schnitt durch Blendrahmen und Türflügel bei geschlossener und bei geöffneter Tür

 

KOMPOtherm® Wärmeschutzglas

Sicherheit, Wärmeschutz und "warme Kante"

Moderne Wärmeschutzgläser erhalten, je nach Aufbau und Anforderungen, eine Silberbeschichtung, die als Wärmefunktionsschicht den Wärmeverlust reduziert. Weiterhin kann der Wärmeverlust vermindert werden, in dem man die Luft im Scheibenzwischenraum durch ein Edelgas mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit ersetzt. Zusätzlich kann ein Verbundsicherheitsglas zur erhöhten Sicherheit eingesetzt werden. Als "warme Kante" bezeichnet man das thermische Zusammenspiel von Glasscheibe und Abstandhalter im Randverbund eines Mehrscheibenisolierglases. Hier spielt die Isoliergüte des verwendeten Abstandhalters eine wichtige Rolle.

 

Safe-Therm 1.1  Ug-Wert = 1.1 W / m2∙K

  1. Je nach Ausführung: Floatglas, Ornamentglas, Motivverglasung oder Bleiverglasung

  2. Verbundsicherheitsglas

  3. PVB-Folie

  4. Wärmefunktionsschicht je nach Ausführung

  5. Edelgasfüllung

  6. Glasabstandshalter als "warme Kante"
   

Safe-High-Therm 0.5  Ug-Wert = 0.5 W / m2∙K

 
    1. Je nach Ausführung: Floatglas, Ornamentglas, Motivverglasung oder Bleiverglasung

    2. Verbundsicherheitsglas

    3. PVB-Folie

    4. Wärmefunktionsschicht je nach Ausführung

    5. Edelgasfüllung

    6. Glasabstandshalter als "warme Kante"

    7. Floatglas